Irland-Reise 2017

7. Sept. – 13. Sept. 2016

Die Irland-Reise ist sehr erlebnisreich verlaufen. Das Wetter zeigte sich täglich von der «irischen Seite», hat aber die gute Stimmung nicht beeinflusst. Ausser der Bootsfahrt zur Besichtigung der Cliffs of Moher konnte das ganze Programm durchgeführt werden. Leider hab’s am nächsten Tag keine Möglichkeit, doch noch vom Schiff aus die Cliffs zu bewundern. Reisen ist halt Leben und Leben ist reisen! Vielen Dank an alle Gäste.

Unser grosse Coach (Bus) auf der Reise bereitete paar «Wendeprobleme» 

Obwohl unser Driver Stan uns sicher ans Ziel geführt hat, gab es doch einige schwierige Manöver. Viele Strassen ausser der Autobahn sind nicht für diese grossen Car’s gebaut worden. Vorallem im Burrengebiet, wo teilweise die Strassen einspurig waren, gab’s beim «passieren» und in der Perfumery Burren beim «kehren» paar Probleme. Im Foto unser grosse 54 Plätzer.

Da «Osito» als Reiseführer für unsere deutschen Gäste jeweils zwischen Schwyzer-Dütsch – Hochdeutsch und Englisch (wegen Driver) präsentierte, gab’s ab und zu paar «Versprecher». Siegfried von «Dütschland» und heute wohnhaft in Südfrankreich, hat mir diesen Besen gewidmet! Offenbar habe ich öfters diesen «Schwyzerdütsch» Ausdruck «kehren» anstelle von «wenden» (Unser Bus-Driver konnte seinen Bus mehrmals nicht beim 1. Versuch wenden) gewählt? Trotzdem haben Siegfried und Ehefrau Hetty, mir bei der Reisebewertung die «Beste Note» gegeben. Vielen Dank nach Südfrankreich !

Überqueren des Shannon Flusses

Bei der Ueberquerung des Shannon erlebten wir starken seitlichen Wind und Maria-Theresia sicherte sich schon bald einen windstillen Schutz auf der Fähre! Auch von Ihr und Armin durfte ich die Auszeichnung «Vollprofi» Reiseführer entgegen nehmen. Vielen Dank Euch beiden für dieses schöne Kompliment.

Es gibt überhaupt nichts auszusetzen an der ganzen Irland-Reise und es scheint auch, dass man dich nicht aus der Ruhe bringen kann! Sollte es anders sein, könnte ich dies sehr gut verstecken. Wir fühlten uns sofort sehr Wohl in der Gruppe trotz denvielen «Insidern» (Stammgäste), Ende Zitat. Im weiteren schreibt Hanna, dass der Walking-Tour Guide Sam Ford einen excellenten Stadtführer war und bedankte sich, dass ich als Reiseleiter an Sam Ford im Namen der ganzen Gruppe ein gutes Feedback geschrieben habe. Vielen Dank Hanna für Deinen tollen Bericht.

Hanna

«Vom Winde verweht» bei den Cliffs of Moher

Die Besichtigung des Visitor’s Center der bekannten Cliffs of Moher wurden leider «vom Winde verweht». Wir konnten das Center besichtigen, die vorgesehene Schiffsfahrt der Küste entlang musste wegen zu starken Winden abgesagt werden. Auf dem Bild kann man die Windrichtung gut erkennen.

Kiss the Blarney Stone – the Story about it!

Das Schloss Blarney mit dem einzigartigen «Blarney Stone» befindet sich nordöstlich von Cork. Auf der Brustwehr des Turms befindet sich dieser weltbekannte Stein. Der Legende nach erlangt derjenige, der den Blarney-Stein küsst, die Gabe des freien Sprechens. Im Bild links wirkt diese Gabe bereits der Gruppe von ositos reisen! «Einen Stein, den «fast» alle küssen, gibt es sonst nirgendwo»!