Erlebnisevent Pfingsten

Moulin de PERCEY le PETIT

Jeweils über Pfingsten

Erlebnisse erleben heisst wiederum unsere Devise! Diese schöne Region ist ideal, um paar Pfingsttage zu verbringen. Wir besuchen das schöne Schloss Champlitte, machen eine Stadttour und freuen uns beim „Fischen“ im Teich. Der Pfingstsonntag widmen wir dem „Kochen“. Dazu steht die nagelneue Küche zur Verfügung.

Die Moulin de PERCEY le PETIT, zwischen Besançon und Dijon gelegen, ist ein über 300 Jahre altes Gebäude. Es diente früher als Mühle und Käserei. Die Moulin ist in eine traumhafte Landschaft eingebettet und liegt am Fluss Vingeanne. Andreas Nägeli ist unser Hotelier. Die Küche der Region ist währschaft. In festlicher Stimmung wird jeweils am Abend das zubereitete Nachtessen genossen. Die Crew freut sich natürlich, wenn Sie bei der Vorbereitung und beim Kochen Unterstützung bekommt! Erwarten Sie keine komplizierte „haute cuisine“, sondern eine bodenständige und ehrliche Küche aus der Region, welche auch Spass macht und nachher zu Hause gut für sich selber oder für Gäste nachgekocht werden kann. Paar Highlights aus der Region zeigt Ihnen Urs Leisibach. Wir werden eines der bekanntesten Schlösser in dieser Region besuchen. Wir sind überzeugt, dass jeder Gast einen schönen Aufenthalt in dieser Region verbringen konnte.

Anreise per Zug oder mit eigenem Auto

1. Tag

Die Moulin PERCEY le PETIT ist mit dem TGV ab Zürich in ca. 2 1/2 Std. und ohne Umsteigen erreichbar. In Dijon werdet Ihr per Bus/PW abgeholt. Die Fahrt dauert ca. 50 Min. Mit dem Auto erreicht man die Moulin via Basel, Belfort und Vesoul in ca. 3 1/2 – 4 Std. Nach Ankunft in der Moulin erfolgt zuerst der Zimmerbezug. Am späteren Nachmittag ist „Apéro“ Zeit. Die Crew stellt das Programm vor. Anschliessend wird ein gutes Nachtessen serviert. Es bietet sich genügend Zeit, sich kennenzulernen.

Angeln & Lunch

Stadtbesuch Langres oder Dijon

Kulinarisches Abendessen im Moulin

2. Tag

Wir erleben und geniessen einen besondern Tag. Nach dem Frühstück steht „angeln“ am Nachbarteich auf dem Programm. Nach einem Lunch besuchen wir die Stadt Langres oder Dijon. Den Abend verbringen wir gemeinsam im Moulin und lassen uns mit regionalen Köstlichkeiten verwöhnen.

Den Pfingstsamstag starten wir mit einem ausgiebigen Frühstück. Wer Lust hat, kann vor dem Morgenessen in ruhiger Umgebung bereits einen Spaziergang machen, Velofahren, Joggen gehen oder eine Flussfahrt mit einem der 3 Kanus geniessen. Nach dem Frühstück machen wir uns bereit für einen kurzen „Angelkurs“. Zweihundert Meter vom Moulin entfernt liegt der wunderbare „Etang/Teich“, wo uns 2 junge Messieurs vom Nachbar „Paysan“ Fam. Cressot das „Angeln“ zeigen und wir die Gelegenheit bekommen, selber zu „fischen“. Keine Angst, wir haben gute Unterstützung und ein Erfolg sollte „fast“ garantiert sein. Im Teich gibt es Forellen!

Nach einem kleinen Lunch, fahren wir nach Langres oder Dijon für eine Stadttour. Langres ist eine der 50 schönsten Städte Frankreichs. Vorallem die Kathedrale ist sehenswert. Langres war früher einmal der Sitz des Papstes. Ebenfalls ist der bekannte Schriftsteller und Philosoph Diderot in Langres geboren. Der Hauptplatz ist Diderot gewidmet. Falls wir nach Dijon reisen, werden wir ebenfalls sehr überrascht sein von dieser schönen Stadt. Dijon ist bekannt durch den Dijon Senf. Leider wurde aber die Produktion in andere Regionen verlegt. So wird einen grossen Teil des bekannten Produktes mit dem Label Dijon in Deutschland hergestellt.

Am Abend gibt es den für Frankreich üblichen Apéro. Einen „Kir“, einen „Kir Royal“ oder einen „Pastis“ probieren? Anschliessend freuen wir uns auf ein gutes Nachtessen. Auf dem Menu stehen regionale Köstlichkeiten.

Schloss Champlitte

Lunch bei „Chou-Chou“

Pfingstsonntags-Menu

3. Tag

Heute Pfingsten besuchen wir gemeinsam das Schloss Champlitte, welches gleichzeitig ein interessantes Museum der Region beheimatet. Nach einem Lunch bei „Chou-Chou“ im Dorf kehren wir ins Moulin zurück. Gemeinsam wird ein wunderbares Pfingstsonntags-Menu zubereitet und anschliessend genossen.

Wir geniessen heute wiederum die frische Morgenluft. Dann gibt’s das gute Frühstück mit „Baguette“ Brot à la françaises.
Die Gruppe macht sich gegen 10.30h bereit zum Besuch des Château Champlitte. Vom Schloss aus dem 16. Jhd. ist noch die Fassade am Ehrenhof erhalten. Das aktuelle Gebäude, in klassischem Stil, ist zum grössten Teil aus dem 19. Jhd. Zu bewundern sind dort sehr schön eingerichtete Salons. Das Schloss beherbergt ein Museum, welches alle klassischen Berufe und Lebensarten der ländlichen Bevölkerung zeigt.
Für den Mittagslunch ist in der Auberge Franc-Comptoise (bei Chou-Chou) Platz reserviert. Es gibt den „Assiette de L’auberge“ und zum Dessert „Tarte de pommes“. Die Auberge befindet sich neben dem Schloss Champlitte.
Anschliessend geht’s in die Moulin zurück, wo wir gemeinsam den „Kochevent“ planen, vorbereiten, kochen und geniessen. Es werden vorallem regionale Produkte verwendet. Alle sind willkommen und unter einer kundigen Regie wird gemeinsam ein excellentes „Pfingst-Nachtessen“ zubereitet. Gemeinsam geniessen wir dann das Nachtessen. Im Bild unten Mitte die Gruppe 2015 vor dem Schloss Champlitte

Geniessen der Moulin und Umgebung

Am Abreisetag

4. Tag

Heute geniessen wir noch einmal die Umgebung der Moulin. Gegen 12.30 Uhr sind wir für die Abreise bereit.

Der letzte Tag im Moulin beginnen wir mit einem Kaffee. Anschliessend freuen wir uns auf eine Kanufahrt auf dem nahen Fluss. Es stehen 3 Kanus zur Verfügung. Wer Lust auf einen Spaziergang hat, kann selbstverständlich die Fahrt auf dem Fluss Vingeanne auslassen. Es stehen ebenfalls Velos für eine Dorfrundfahrt zur Verfügung.


Um ca. 09.30 Uhr ist „Brunch-Time“. Zum Abschluss verwöhnt Euch die Küchen-Crew mit lokalen Spezialitäten. Ein Glas „Blanc de Blanc“ (wie der Champagner hier heisst) und die diversen Käsearten dürfen dabei nicht fehlen. Es bleibt uns genügend Zeit, miteinander über die Erfahrungen zu berichten.
Um ca. 13.00 Uhr beenden wir dieses wunderbare verlängerte Wochenende. Wer mit dem Zug angereist ist, wird wiederum zum Bahnhof Dijon gefahren. Die Rückreise per Auto kann direkt vom Moulin aus begonnen werden.

Zusammenfassung

Geplanter Termin

An Pfingsten 2020 findet im Moulin kein Event statt

Anzahl Teilnehmer

Kleingruppe mit 8 – 10 Personen.

Reservationen

Nicht möglich

Moulin in PERCEY le PETIT